Samstag, 24. November 2018

Bonusmaterial – Mehrwert für die Leser

Die Verkaufszahlen von DVDs sind in den letzten Jahren rückläufig, genauso wie bei Büchern. Heutzutage werden Filme häufig gestreamt, über Netflix, Amazon und Co. Trotzdem werden immer noch DVDs verkauft. Für unsere Bücher können wir einiges von ihnen lernen.

Meine berufliche Laufbahn fing in einem Fachmarkt an. Dort habe ich CDs und DVDs verkauft und einiges über diese Branche gelernt. Würde ich heute noch dort arbeiten, wäre ich wahrscheinlich vom Aussterben bedroht. Weder CDs noch DVDs werden gut verkauft. Trotzdem gibt es noch eine Anhängerschaft, die diesem Medium treu geblieben ist. Klar, Nostalgie ist vielleicht der eine Grund. Es gibt aber noch einen anderen: Das Bonusmaterial.

Bonusmaterial fördert den Verkauf

Weder Netflix noch Amazon, bieten neben dem Streamen des Films auch noch Bonusmaterial wie:
  • Making of
  • Outtakes
  • nicht verwendete Szenen
  • Interviews mit Regisseur und Schauspielern
  • Infos zu Schauplätzen und Figuren
  • Entstehung der Geschichte
  • etc. 
Merkt ihr was? All diese Aspekte haben wir Autoren auch bei unseren Büchern. Und wisst ihr was? Diese Dinge interessieren viele Leute.

Nicht umsonst ist «Der Herr der Ringe» in unglaublich vielen Versionen erschienen. Normale DVD, Extended Edition, Extended Edition mit zusätzlichem Material, Extended Edition mit zusätzlichem Material und einer Gollum-Figur dazu. Ich könnte ewig so weitermachen. Es ist immer derselbe Film, angereichert mit Bonusmaterial. Bei uns waren diese Versionen damals immer wieder ausverkauft. Nur wegen diesem zusätzlichen Material.

Bonusmaterial für Autoren

Okay, wie können wir als Autoren von diesem Bonusmaterial profitieren? Eine Möglichkeit sind die sozialen Netzwerke. Nicht verwendete Szenen, Infos zu Schauplätzen und Figuren, oder auch die Entstehung der Geschichte, können wir wunderbar in Beiträge auf Social Media verpacken. In Form von schönen Bildern auf Instagram, als Video bei Youtube, oder in gemixter Form auf Facebook.

Bei meinem Kinderbuch «Cache Hunters», spielt Geocaching (digitale Schatzsuche in der Natur) eine zentrale Rolle. Die Figuren basieren auf echten Personen, die bei diesem Projekt mitgemacht haben. Auf Youtube haben wir damals vor der Buchveröffentlichung bereits Videos produziert. Die Figuren gingen auf Geocaching-Schatzsuche und zeigten, was Geocaching überhaupt ist. Danach kam das Buch und wir haben auf Youtube die Geschichte weitererzählt. Ein paar zusätzliche Szenen. Ausserdem haben wir Youtube-Trends wie z.B. The Floor is Lava aufgenommen, und mit den Figuren auch ein Video dazu gemacht. Ein paar Videos habe ich auch bei Lesungen gezeigt, womit wir beim nächsten Punkt sind.

Lesungen als Mehrwert

Das Einfachste ist, wenn man als Autor irgendwo eingeladen wird, dort aus seinem Buch vorliest und danach noch Exemplare signiert und verkauft. Leider passiert das bei unbekannteren Autoren sehr selten. Vor gut einem Jahr kam deshalb eine befreundete Musikerin auf mich zu, mit der Idee, eine Konzertlesung in einem kleinen Café zu veranstalten. Obwohl ich zuerst zweifelte, ob ich meine Zielgruppe da erreiche (welche Kinder trifft man schon an einer Lesung im Café?!), ließ ich mich auf dieses Experiment ein.

Wir machten aus den Cache Hunters ein Hörstück, mit Lesung, Geräuschen und Songs der Musikerin. Eine faszinierende Mischung und mit dem Café als Location ein wunderschönes, stimmungsvolles Erlebnis. Nach der ersten Konzertlesung wussten wir, dass es nicht die letzte war. Für nächstes Jahr haben wir auch Lesungen an Lagerfeuern geplant, was gerade mein Zielpublikum noch viel mehr anspricht.

Mit Bonusmaterial zur Community

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, Bonusmaterial geschickt einzusetzen. Statt der Gollum-Figur, könnte man ein zum Buch passendes Produkt gestalten, das man über Social Media verlosen, oder auf Buchmessen verteilen kann. Goodies sind sehr beliebt. Oder in der kommenden Weihnachtszeit einfach mal was basteln oder Kekse backen, das mit Video oder Bildern zeigen und ein paar ausgewählte Leute beschenken. Bei der Kreativität für Bonusmaterial sind keine Grenzen gesetzt.

Mir ist bewusst, dass Bonusmaterial nicht immer eine große Masse begeistert. Vielleicht sind es nur ein paar Leute, die sich dafür interessieren. Sobald die aber eine persönliche Erfahrung mit uns oder unserer Geschichte gemacht haben und etwas erhalten, dass nicht alle haben können, ist das etwas ganz Besonderes. Die Leute freuen sich und erzählen vielleicht auch anderen davon. Oder sie verschenken unsere Bücher, besuchen uns an Lesungen, auf Buchmessen, etc., weil sie toll finden, was wir machen. Und was gibt es Schöneres am Autorendasein als Leser, die uns begleiten?

-----------------------
Zum Weiterlesen:


Über den Autor:

Marco Rota schreibt Kinder- und Jugendbücher, die von unvergesslichen Abenteuern erzählen. Am besten liest man sie am Lagerfeuer und röstet ein paar Marshmallows dazu. 
Marco trifft man auf 
instagram.com/marcorota.autor 
youtube.com/marcorotach 
facebook.com/marcorota.autor 

und auf seiner Webseite www.marco-rota.com