Mittwoch, 21. Februar 2018

Mach mal schneller! – Vom hohen Druck beim Selfpublishing

Selfpublishing …

Ich habe mich früh für diesen Themenmonat eingetragen und wusste bis vor wenigen Tagen noch nicht wirklich, worüber ich schreiben wollte. Ich hatte gedacht, dass mir die Wahl eines Themas leicht fallen würde. Aber alles, was mir einfiel, gab es auf hunderten anderer Blogs bereits. Und vermutlich besser, als ich es je schreiben konnte. Dabei lag das Thema für mich eigentlich auf der Hand. Denn es gibt eine Frage, die mich seit letztem Oktober immer wieder beschäftigt: Welchen Standpunkt hat das Selfpublishing in meinem Leben? Was will ich damit wirklich erreichen? Wie schnell?

Samstag, 17. Februar 2018

Ego-Media: Ein versehentlicher Selbstversuch mit Folgen

Immer weniger Kommentare. Von mir. Von den anderen. Keine Zeit. Keine Lust. Keine Inspiration. Es musste eine Lösung her. Und zwar so schnell wie möglich.

Mittwoch, 14. Februar 2018

Selfpublishing – wirklich nur Freiheit und eitel Sonnenschein?

Seit Autoren Bücher als Selfpublisher online stellen können, nimmt nicht nur die Anzahl der Veröffentlichungen zu, gleichzeitig wachsen auch die Kritiken an ihnen. Selfpublishing ziehe im Durchschnitt die Qualität der deutschsprachigen Buchveröffentlichungen herunter, heißt es oft. Ob dem so ist, woran das liegen könnte und wie sich das umgehen lässt, möchte ich in diesem Artikel aufgreifen.

Samstag, 10. Februar 2018

Füllwörter – und wenn ja, wie viele?

Eigentlich könnte es fast schon so etwas wie einfach sein. Füllwörter sind Wörter, die nichts zur Sache beitragen und den Text unnötig aufblasen.

Daher müsste der erste Satz dieses Artikels lauten: Es könnte einfach sein. Oder: Einfach könnte es sein. Oder: Könnte es einfach sein?



Mittwoch, 7. Februar 2018

Einen guten Titel für den eigenen Roman finden

Selfpublishing gibt den Autor*innen viele Freiheiten - Entscheidungen, die normalerweise vom Verlag getroffen werden und auf die man sonst kaum einen Einfluss hat, können selbstständig getroffen werden. Alle Freiheiten zu haben, heißt jedoch auch, die alleinige Verantwortung zu haben. Während in einem Verlag, je nachdem, wie groß er ist, mehrere Expert*innen damit beschäftigt sind, genau DEN Titel zu finden, der auf die eigene Zielgruppe zugeschnitten für die größte Marktfähigkeit sorgt, müssen wir das selbst erledigen, wenn wir ohne einen Verlag im Rücken veröffentlichen.

Samstag, 3. Februar 2018

Plotting like a Pro

Beim Thema plotten oder nicht plotten vor dem Schreiben einer Geschichte scheiden sich die Autoren-Geister. Manche Autoren mögen es einen durchstrukturierten Szenenplan auszuarbeiten, noch bevor das erste Wort geschrieben wird. Andere verzichten darauf und nennen sich Discovery Writer oder Pantser. Und viele Autoren liegen mit ihren Vorbereitungen irgendwo dazwischen.

Donnerstag, 1. Februar 2018

Warum es völlig okay ist, keine Zeit mehr zu haben

Die Schreibmeer-Kolumne. Einmal im Monat dürfen unsere Autoren unter diesem Deckmantel aus den Tiefen des Schreibmeers blubbern.


Wir schreiben den 1. Februar. Damit lassen wir den Januar hinter uns – und mit ihm eine riesige Flut an Blogposts über Neujahrsvorsätze, Schreibpläne, Writing Excuses und „Schreib dieses Jahr endlich dein Buch zu ende!“-Tipps, die alle vor Motivation nur so triefen und beim Leser vor allem eines hervorrufen: Ein mordsmäßig schlechtes Gewissen, weil man doch so gerne schreiben würde, aber keine Zeit hat.