Samstag, 4. Juli 2015

Welches Soziale Netzwerk ist das richtige?


Soziale Netzwerke gibt es wie Sand am Meer, doch die Zeit, die du als Autor für sie erübrigen kannst, ist begrenzt.
So stellt sich irgendwann die Frage, welche Netzwerke sich nun für dich lohnen und welche lediglich Zeitverschwendung sind.


Eine Antwort darauf kann ich dir nicht direkt geben, denn es liegt ganz an dir.
Die Sozialen Netzwerke und Möglichkeiten, sich im Internet zu präsentieren, sind sehr unterschiedlich und nicht jedes Netzwerk wird nach deinem Geschmack sein.

Du solltest dich jetzt aber nicht einfach auf alle Netzwerke stürzen und versuchen, alles auf einmal zu probieren.
Zu schnell wirst du Zeit und Übersicht verlieren und am Ende auch den Spaß daran.
Es ist sinnvoll, eine Präsenz nach der anderen aufzubauen und erst mal warm zu werden mit den Gepflogenheiten der Community.

Was möchtest du in den Sozialen Netzwerken?

Dein Einstieg in die Netzwerke sollte gut überlegt sein. Es geht nicht darum, ein paar Wochen lang Schreibupdates und Essensbilder zu posten und dann nur noch einmal im Monat vorbeizuschauen. 
Es geht um die tägliche Pflege einer Präsenz über Jahre hinweg. 
Deshalb solltest du dir überlegen, was du in den Netzwerken möchtest und wie viel Zeit du dafür realistisch aufbringen kannst.

Überlege dir also deine langfristigen Ziele und schreibe sie auf.
 
Mögliche Ziele wären:
  • Austausch mit Lesern und Autoren
  • Beziehungen knüpfen
  • Festigung der eigenen Marke
  • Bekanntmachungen
  • Werbung und Erhöhung der Verkäufe


Folgende Fragen werden dir dabei helfen herauszufinden, was du willst und wo du reinpasst:

  • Welche Menschen willst du ansprechen? Wer ist deine Zielgruppe? Wie sieht dein idealer Leser aus?
  • In welchen Netzwerken sind deine Leser und Fans unterwegs?
  • Mit welchem Kommunikationsstil kannst du deine Zielgruppe am besten erreichen?
  • Zu welchem Netzwerk passt dieser Stil am besten?
  • Welche Möglichkeiten und Funktionen bieten die einzelnen Netzwerke? Wie kannst du diese für dich nutzen?
  • Wie viel Zeit kannst du in Social Media investieren?

Beliebte Netzwerke und zu wem sie passen

Sagen wir, du möchtest viel kommunizieren, hast aber keine Lust lange Beiträge zu verfassen. Dann könnte der schnelle Kurznachrichtendienst Twitter etwas für dich sein.
Die 140 Zeichen eines Tweets sind schnell getippt. Auch für Fotos aus deinem Autorenalltag ist dort Platz.

Auf Facebook und Google+ geht es vor allem um persönliche Profile für den Austausch mit Freunden, öffentliche Seiten zur Kommunikation mit Fans und Gruppen zu speziellen Interessensgebieten.
Der Austausch läuft weniger schnell ab und auch sehr viel ausführlicher.
Da Facebook momentan das weltweit größte Soziale Netzwerk ist, bietet es somit auch die größte potentielle Reichweite. Allein deshalb solltest du es einmal ausprobieren.

Wenn du gern Fotos machst, dann bist du auf Instagram und Pinterest richtig.
Hier kannst du mit schönen Bildern aus deinem Autorenalltag punkten. Natürlich kannst du zu jedem Bild einen Text schreiben und ein bisschen von dir und deiner Arbeit erzählen.

Stehst du so gern vor der Kamera, dass du Videos drehen magst?

Dann versuche es und baue dir einen YouTube-Kanal auf. Vlogs, Podcasts und Buchtrailer werden von Autoren immer häufiger genutzt, um neue Leser zu finden.

Wenn du ein Netzwerk nur für Literaturinteressierte suchst, dann schau bei Lovelybooks vorbei. Hier kannst du in virtuellen Bücherregalen stöbern und dich in Gruppen austauschen.

Am Ende möchte ich auch noch die Möglichkeit erwähnen, ein eigenes Blog zu führen.
Wenn du gern viel über dich und deine Bücher erzählen möchtest und zu längeren Texten neigst, sind Wordpress, Blogger und Co. eine gute Wahl.

Allem sollte jedoch eine eigene Website zu Grunde liegen.
Diese ist der Mittelpunkt deiner Präsenz im Internet.
Die Sozialen Netzwerke verändern sich mit der Zeit und es kann durchaus passieren, dass eines davon in Zukunft geschlossen wird.
Du hast keine Kontrolle darüber und solltest dich niemals nur auf sie verlassen.
Deine Website hast du dagegen selbst in der Hand.

_____________
Madita bloggt auf FederKiel über das Schreiben, Social Media und gibt Tipps für Autoren: http://feder-kiel.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen